Das Bild zeigt Edgar Bondoni OH.

Edgar Bondoni OH

Bruder
Bolivien

Ich bin Gesamtleiter unserer psychopädagogischen Einrichtung in Sucre.

Ich verstehe meine Aufgabe als Dienst, um anderen zu helfen. Dies verlangt, dass man aus einer bestimmten Haltung heraus agiert, und zwar in ständiger Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen.

 

Wahrscheinlich haben wir alle einmal die Erfahrung gemacht, dass uns ein Unbekannter in einer schwierigen Situation zur Hilfe kam und danach einfach verschwunden ist. Mein Dienstverständnis zielt genau in diese Richtung: stets achtsam zu sein und die Situationen zu erkennen, in denen jemand Hilfe braucht.

 

Wir alle wissen, wie gut es tut, jemandem zu begegnen, der uns mit einem Lächeln die Hände entgegenstreckt und uns seine Hilfe anbietet. Wie dankbar sind wir doch dafür!

Umgekehrt schenkt uns diese Dankbarkeit, wenn wir jemandem geholfen haben, die Kraft, unsere Trägheit zu überwinden und weiterhin offen zu bleiben für die Nöte der Mitmenschen oder ihnen einfach nur etwas abzunehmen.

 

Aus diesem Grund ist es von grundlegender Bedeutung, eine Kultur der Dienstbereitschaft zu fördern. Das ist ein gesellschaftlicher Wert, der höchste Anerkennung verdient. Menschen, die anderen Menschen helfen, müssen die Würde ihres Tuns erfahren!

Nichts gibt unserem Leben einen tieferen Sinn als das Gefühl, unseren Mitmenschen wirklich gedient zu haben, unabhängig davon, ob es sich um Familienangehörige, Freunde, Betreute, Kollegen, Nachbarn oder Unbekannte handelt.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Darstellung: