Das Bild zeigt Luis F. Rodriguez Mesa.

Luis F. Rodriguez Mesa

Mitarbeiter
Kolumbien

Die Chancen, die das Leben mir schenkt, sind ein Zeugnis der Liebe Gottes. Deshalb erachte ich es als ein Privileg, zur Johannes-von-Gott-Familie gehören zu dürfen, die mich vor 22 Jahren mit offenen Armen als Mitarbeiter aufgenommen hat.

 

Bei der täglichen Arbeit Hospitalität erleben zu dürfen, ist das größte Geschenk, das mir die Brüder hier in Kolumbien machen konnten!

 

Auf dem Weg, den ich bisher mit dem Orden gehen durfte, habe ich erfahren, wie wichtig es ist, zur Veränderung bereit zu sein. Auf persönlicher wie auch auf beruflicher Ebene hat mir diese Flexibilität geholfen, nachzudenken und zu wachsen. Ich habe gelernt, dem Patienten und seiner Familie gegenüber aufmerksam zu sein bzw. empfindsam zu werden für Schmerz und Leid. So habe ich nach und nach im täglichen Dienst meine Spiritualität kennen gelernt.

 

Durch die verschiedensten Erfahrungen habe ich erkannt, dass die Arbeit Seite an Seite mit den Brüdern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Krankenhauses dazu beitragen kann, den Weg zu pflügen, den uns der hl. Johannes von Gott mit seinem Zeugnis gewiesen hat, Gutes auf gute Weise zu tun.

 

Meine Ausbildung in Bioethik, die ich der Großzügigkeit des Ordens verdanke, hat mir eine ganzheitliche Sicht für die Verantwortung im Management- und Pflege-Bereich gegeben.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das empfangene Vertrauen und die Qualität unserer Arbeit mich dazu geführt haben, mit Professionalität und Verantwortungssinn für den hilfsbedürftigen Menschen zu arbeiten.

Taborstraße 16
1020 Wien
365 Zeugnisse
Der gelebten Gastfreundschaft

ÖSTERREICHISCHE ORDENSPROVINZ

des Hospitalordens des
heiligen Johannes von Gott

"Barmherzige Brüder"

Taborstraße 16

1020 Wien

 

Tel.: 0043 1 21121 1100

Fax: 0043 1 21121 1120

Display: